Au Backe, FH-Joanneum

Das kann doch nicht wahr sein. Die FH-Joanneum in Graz, an der ich vor etwas mehr als einem Jahr mein Diplom im Studiengang Journalismus und Unternehmenskommunikation abgeschlossen habe, wird verändert. Die extrem erfolgreichen und weit über die Grenzen hinaus bekannten Studiengänge für Design und Journalismus/UK werden von Graz an den Zweitstandort nach Kapfenberg verlegt.

Größere Kartenansicht
Also aufs Land. Das an sich ist natürlich schon Wahnsinn. Journalismus und Design gehören in ein städtisches Umfeld. Sie brauchen Kontakt mit den Medien und Agenturen und die sitzen sicher nicht in Kapfenberg.

Aber es kommt noch schlimmer: Heinz, der an den betroffenen Instituten, schreibt dazu:

Zitat: „Ich unterrichte an zwei dieser Studiengänge. Ebenfalls beschlossen wurde, auf den geplanten und konzipierten Master-Studiengang „Web Publishing und digitale Kommunikation“ zu verzichten. Ich hebe mir Kommentare für etwas später auf, um nicht im Affekt zu schreiben.“

So… Jetzt meine Meinung dazu: Ja seid ihr denn total piiiiiiieeeeeeeeep??? Nicht nur, dass ihr einen geilen Studiengang, an dem ich und hoffentlich auch viele andere erfolgreich und mit einem riesen Spaß studiert haben, unattrraktiv macht, was – und das ist wohl noch schlimmer – vor allem die Qualität der Lehrkräfte beeinträchtigen wird. Nein, ihr steicht auch noch den wahrscheinlich wichtigsten Master, den es in diesem ganzen Journalismus und PR Umfeld gibt. Auf welchem Mond des Saturn lebt ihr eigentlich??? Schon mal was von Medienkonvergenz gehört? Quardruple-Play und Last FM??? In fünf Jahren redet keine Sau mehr von Print, TV und Radio. Und Ihr streicht den Master für Online Journalismus und Online PR… Das ist so, als hätten damals in den 80ern die Technischen Universitäten die Informatik gestrichen. Das ist einfach unfassbar. Ich hoffe, dass die Medien – immerhin ist der eine oder andere meiner ehem. Studienkollegen bereits an interessanten Knotenpunkten dort – ordentlich Druck machen, dass sich die Lehrkräfte wehren. Und wenn alles nix nützt: Liebe Kollegen, hier gibts auch ne gute Ausbildung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.