Noserub als dezentrales Soziales Netzwerk

bin bei Oliver zum ersten mal auf Noserub gestoßen. Hier weitere Informationen. Hatte mich ja schon mal mit dem Thema dezentrale Soziale Netzwerke beschäftigt. Klingt ganz interessant. Das Ganze gibts auch als gehosteten Service. Nicht so schlecht. Hab mich mal angemeldet, um reinzuschauen. Auf den ersten Blick – nebenher läuft Champions League auf ORF, daher nur sehr rudimentär – die grafische Gestaltung ist noch verbesserungswürdig. Sonst aber eine Idee, die man weiterverfolgen sollte. Natürlich ist so ein gehosteter Servics irgendwie auch nicht mehr als eine Plattform. Wenn es die entsprechenden Plug-Ins für Facebook gibt, wirds auch wieder redundant. Bin gespannt, wie sich das weiterentwickelt.

2 thoughts on “Noserub als dezentrales Soziales Netzwerk

  • 09/19/2007 at 21:20
    Permalink

    Ja, dem kann ich zustimmen. müssen halt erst mal ein paar möbel gebaut werden. allerdings ist ein fertig möbliertes soziales Netz ja auch wieder eine zentraistische lösung, oder?

    Reply
  • 09/19/2007 at 18:56
    Permalink

    Gespannt bin ich auch. Das Thema „offene soziale Netzwerke“ klingt zwar als Konzept ganz gut, in der Praxis aber kommt mir Noserub im Vergleich zu Facebook vor wie eine Wohnung ohne Möbel (während Facebook gut und individuell möbliert ist).

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.